(placeholder)

Jugendschutz

(placeholder)

zurück

Die Jugendarbeit nimmt in unserem Verein satzungsgemäß eine

herausragende Stellung ein und stellt besondere Anforderungen an

den Verein, seine Jugendwarte, Betreuer und Helfer.

 

Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes

Bei allen Veranstaltungen nehmen wir die Bestimmungen des

Jugendschutzgesetzes (JuSchG) sehr ernst und setzen diese

Bestimmungen konsequent um.


Dies betrifft insbesondere die gesetzlichen Regelungen zum Umgang

mit Alkohol für alle Jugendlichen unter 16 Jahren sowie von Tabakerzeugnissen, anderen nikotinhaltigen Erzeugnissen und branntweinhaltigen Spirituosen für alle Personen unter 18 Jahren. Die Jugendwarte und Betreuer sind in besonderer Form angehalten, hier ihrer Vorbildwirkung für die Jugendgruppe gerecht zu werden.

 

Bestimmungen des Sozialgesetzbuches

Unser Verein hat darüber hinaus die Empfehlungen zur Überprüfung der Jugendwart im Umfang des Sozialgesetzbuches (§ 72a SGB VIII) vollständig umgesetzt. Dies betrifft das Vorliegen eines Erweiterten Führungszeugnisses für den betroffenen Personenkreis, das dem Verein Auskunft darüber erteilt, dass keine schwerwiegenden strafrechtlichen Verurteilungen sowie außerdem keine Vergehen im Bereich der sexuellen Selbstbestimmung vorliegen. Diese Auskunft wird durch die Vereinsführung in regelmäßigen Abständen erneut eingeholt. Personen ohne Auskunft oder bei relevanten Eintragungen werden im Verein nicht mit derartigen Tätigkeiten betraut.